herzlich willkommen

kyburgbuehne thun
                nur für aktivmitglieder

 

 

Produktion 2018

 

Plakat Zusammen ist man weniger allein

 

Unter der Regie von Renate Adam führten wir im Frühling 2018 die Komödie, „Zusammen ist man weniger allein“ auf. Die berndeutsche Fassung wurde von Renate Adam und Herbert Hubacher verfasst.

Zum Inhalt: Camille leidet unter Essstörungen. Frank schuftet als Koch. Philibert schwärmt für Marie-Antoinette. Paulette hat keine Lust aufs Altenheim. Vier Menschen in einer Wohnung, die sich lieben, streiten und versuchen, irgendwie zusammenzukommen. Eine Geschichte die zeigt worauf es im Leben wirklich ankommt.

 

 


Zu Renate Adam

 

Renate Adam inszeniert seit über 20 Jahren im Berufs- und Amateurtheater. Nach ihrer Ausbildung zur Schauspielerin in Paris war sie vorerst als Schauspielerin, Kabarettistin und Theaterpädagogin tätig. Später wechselte sie ins Regiefach. Hier ein paar ihrer jüngsten Regiearbeiten: Für das Landschaftstheater Ballenberg „Vehsturz“, „Ueli der Knecht“ und „Ueli der Pächter“; für die Mundartbühne Uetendorf „Besuchszeit“; für das Theater Giswil „Annebäbi im Sääli“; für das Remise Theater Jegenstorf  „Pettersson und Findus“. Sie arbeitet in verschiedenen Institutionen als Theaterpädagogin und leitet Workshops und Einzelstunden für Auftrittskompetenz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vereinsausflug
vom 27. August 2017


Zum Start meines neuen Amtes als Präsidentin, habe ich den diesjährigen Ausflug organisiert und alle Ehren-, Frei- und Aktivmitglieder dazu eingeladen. Das Interesse war leider nicht gross und es meldeten sich nur gerade 14 Personen an und zwei mussten leider aus gesundheitlichen Gründen wieder absagen.

Die kleine, aber feine Truppe startete um 10.00 Uhr zu einer gemütlichen Wanderung Richtung Schadaupark und weiter an die Buechallme zu Stuckers Gartenhaus in Allmendingen. Dort wurde der erste Durst mit einem feinen Cidre oder Bier gelöscht und weiter gings zum Golfplatz.

 

Nach einer Instruktion von Herbert versuchten wir die 18-Lochbahn mit so wenigen Schlägen wie möglich zu bewältigen. Einige beherrschten das «Einputen» sehr gut, andere waren leider nicht so talentiert (ich zähle mich zu den Zweiten).

 

 

Nach 2 Stunden hatten alle die Runde absolviert und wir spazierten wieder zurück an die Buechallme, wo wir gemütlich ein Apéro genossen und Dani sofort das Cheminee einfeuerte, damit wir so schnell wie möglich etwas Essen konnten. Sport gibt ja bekanntlich Hunger.

 

 

 

 


Nach dem Essen war es wieder an der Zeit sich sportlich zu betätigen. Alle mussten eine Runde Kricket und Darts spielen. Genau wie auf dem Golfplatz waren nicht alle gleich talentiert, aber jeder Mensch hat ja bekanntlich andere Fähigkeiten! Ich habe dann nach Rangpunkten eine Rangliste erstellt und es gab einen klaren Sieger: Fred Jäggi. Wir haben uns zwar gefragt, ob er irgendwo heimlich geübt hat, aber das wird wohl sein Geheimnis bleiben.


Bei Cake und Kaffee plauderten wir weiter, und natürlich verfolgten wir sehr intensiv den Schlussgang vom Unspunnen-Schwingen auf einem Smartphone und jubelten als ein Berner gewann.

 


Gegen 18.30 Uhr ging ein gemütlicher Tag zu Ende. Ich bedanke mich ganz herzlich bei Therese und Elisabeth für Cake und Züpfe und allen Teilnehmern, mir hat's gefallen!
Christine Stucker


 

 

Unsere Sponsoren

 

Fankhauser Car Sigriswil


Link zu Jost Druck AG

 

Ristorante Primavera

 

Rücken Trainings Center im Bahnhof Thun

 

 

Link zu Sommerhalder Schriften

 

Frutiger Bauunternehmung Thun

 

 

 

Klick lädt das Programm 2013 auf Ihren Computer